Inzwischen haben sich alle Wogen geglättet und der architektonische Entwurf konnte wie geplant realisiert werden. Inklusive der „spanischen Fenster“, für die LEICHT kostenlos die Berechnung der zugehörigen Fassadenbereiche leistete, um den Einsatz unschöner Blechprofile zwischen Mauerwerk und Fenster obsolet zu machen.

START SOMEWHERE Firehouses, Nairobi, Kenia
Mehrparteienhaus aus brandsicherem Betonholstein ersetzt abgebrannte Blechhütten
Über die gemeinnützige START SOMEWHERE GmbH aus München haben wir an dieser Stelle bereits berichtet: Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Lebensbedingungen in Kibera, Nairobi, einem der größten Slums Afrikas, nachhaltig zu verbessern. Dazu unterstützt START SOMEWHERE die Locals beim Bau von Schulen, Wohnhäusern und Öffentlichen Gebäuden. Für ein Schulgebäude und eine öffentliche Bibliothek durfte LEICHT hierbei bereits die Tragwerksplanung leisten. Nun wurde ein drittes Bauprojekt fertiggestellt – und ein viertes ist bereits in der Pipeline.